Wenn wir keine Spiele entwickeln, dann

"basteln" wir einfach coole Papiermodelle

 

 

Drei Lkw aus Papier, zusammengebaut und mit viel Liebe fotografiert.

 

 

Nein, so stimmt die Headline auch wieder nicht. Hauptsächlich sind wir tatsächlich Spiele-Entwickler. Der zweite spannende Tätigkeitsbereich ist dann die Veranstaltung von Seminaren für Unternehmen. Und wenn wir darüber hinaus noch Zeit, Energie, Muße und Spaß dazu haben, dann entsteht ein kleiner Brummi nach dem anderen. Sozusagen. Sozusagen deshalb, weil wir natürlich mehr machen, als nur Lkw. Eigentlich ... machen wir fast alles für Sie aus Papier, was ein mal ein richtiges Papiermodell werden will.

 

Die Geschichte der Papiermodelle ist lang. Als die ersten Papiermodelle kann man die japanischen „Origamis“ ansehen – Modelle erstellen aus vielfältigen und teilweise komplizierten Knicken von Papier. Mehr dazu erfahren Sie jetzt hier.



Interessieren Sie sich jetzt für einzelne Modelle?

Dann finden Sie diese weiter unten

 

Interessieren Sie sich für die Konstruktion, den Druck und die

Stanzung von unseren Papiermodellen, dann klicken Sie bitte hier.

 

Interessiert Sie die Möglichkeit, Papiermodelle als

Download anzubieten, dann klicken Sie jetzt bitte hier.


Papiermodelle 

Papiermodelle für Promotion und Werbung – auch Papercraft oder Pepakura – sind ein relativ neues Segment bei den Werbeartikeln. Allerdings eines, das sich wachsendem Interesse erfreut.

 

Es ist einfach immer wieder beeindruckend, wie aus einem flachen Bogen ein drei-dimensionales Modell entsteht. Und das in der Regel mit wenig Werkzeug – meist reicht eine Schere und Klebstoff – und geringen Vorkenntnissen. In kurzer Zeit entsteht ein attraktiver Eyecatcher.

 

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Modell nicht bemalt werden braucht – die Kolorierung des Modells wird bereits während des Drucks angelegt. Dazu gehört neben der realitätsnahen Farbigkeit auch zum Beispiel das Anbringen von Logos und Signets.

 

Damit sind Papercrafts ein außergewöhnlicher und preisgünstiger Promotionartikel: Papercrafts finden in jeder Zielgruppe großes Interesse, lassen sich von jedem zusammenbauen und bieten auch nach dem Zusammenbau noch etwas fürs Auge, etwa auf dem Schreibtisch.

 

Nicht zuletzt sind Papercrafts ein hervorragendes Medium der aktuell viel diskutierten haptischen Werbung.

 

Wir bieten Ihnen exklusiv für Sie konstruierte Modelle. Dies können ganz einfache Modelle sein, die in wenigen Minuten zusammen gesetzt werden, oder auch etwas aufwändigere, wie eine Offshore-Windkraftanlage, deren Propeller sich drehen lässt.

 

Auch Sonderwünsche können wir gerne erfüllen: zum Beispiel ein Modell zum klebstofflosen Zusammenbau. Oder Modelle mit einer Stegstanzung, dessen Einzelteile sich ohne Schere aus dem Bogen trennen lassen.

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, sprechen Sie uns einfach an. Sie werden erstaunt und fasziniert sein, was sich aus dem Material Papier alles machen lässt. Und Sie werden erstaunt sein, wie preisgünstig ein Papiermodell ist.

 

 

Das Papiermodell "Entsorgungsfahrzeug". Natürlich in Ihrer Hausfarbe und in Ihrem Design: hier das fertige Modell. 

 


Die Konstruktion, Druck und

Stanzung von Papiermodellen 

Wenn ein Kartonmodell für Sie infrage kommt, sollte zuerst überlegt werden, für wen es gedacht ist. Je jünger Ihre Zielgruppe ist, desto einfacher sollte das Modell sein.

 

Auch sollte der primäre Einsatzrahmen feststehen. Wenn Sie ein Modell zum Verteilen bei einem Event, einem Tag der offenen Tür, oder etwas Ähnlichem planen, kann es sinnvoll sein, das Modell so zu gestalten, dass es ohne Schere und Klebstoff zusammen gesetzt werden kann. Wenn das Modell Teil einer Aktion ist, die Ihrer Zielgruppe mehr Zeit zum Basteln lässt, kann das Modell ruhig etwas schwieriger sein.

 

Die Wahl des Modells spielt dabei natürlich auch eine Rolle. Als Faustregel gilt: je runder und detailreicher das Original ist, desto aufwendiger wird es, daraus ein Modell für den klebstofflosen Zusammenbau zu erstellen. Bei unserem Modell „Windkraftanlage BARD Offshore“ können Sie die Unterschiede zwischen Original und Modell, die sich aus der Vorgabe des Zusammensteckens ergaben, recht gut erkennen.

 

So sieht das Papiermodell des Entsorgungs-Lkw vor dem Basteln aus: einfach flach. 

 


Die Konstruktion eines Papiermodells  

Auf der Grundlage dieser Überlegungen erstellen wir eine erste Version des Modells. Grundsätzlich sind dabei für Sie folgende Punkte zu bedenken:

 

- Papier lässt sich problemlos nur in einer Dimension runden. Gewölbte Formen, wie etwa der Kotflügel eines VW-Käfer, lassen sich nur bedingt umsetzen.

 

- Modelle für den klebstofflosen Zusammenbau sind erheblich aufwendiger in der Konstruktion. Beim Zusammenbau mit Klebstoff übernimmt dieser einen großen Teil der Stabilität.

 

- Je runder und detailreicher ein Modell, desto schwieriger wird es, dies für den klebstofflosen Zusammenbau zu erstellen.

 

Die entstandenen Versionen des Modells werden Ihnen jeweils vorgelegt und entsprechend Ihren Wünsche geändert. Sie können sich außerdem darauf verlassen, dass jedes unserer Modelle Testbauten unterzogen wird. Wobei wir natürlich – wie in der Spiele-Entwicklung auch – Testgruppen einsetzen, die Ihrer Zielgruppe entsprechen. Ein Modell für Kinder sollte selbstverständlich auch von Kindern zusammen gebaut werden können.

 

 

Liebe zum Detail: ein weiteres Papiermodell eines Entsorgungsfahrzeugs.

 


Die Texturierung eines Papiermodells  

Für die Gestaltung und Texturierung eines Modells arbeiten wir nach Ihren Vorstellungen. Es kann eine freie Gestaltung gewählt werden, wie beim Prora-Bau, eine an die Realität angelehnte, wie beim BARD-Generator, eine realistische, wie am einteiligen Entsorgungsfahrzeug zu sehen, oder eine sehr realistische, wie beim DeHavilland-Rennflugzeug.

 

Im letzten Fall brauchen wir von Ihnen Fotos mit einer Auflösung von mindestens 600 dpi, wenn das Modell auf einem DIN A 4-Bogen gedruckt wird. Eine höhere Auflösung ist bei sehr großen Modellen notwendig.

 

Zudem brauchen wir von Ihnen hochauflösenden Bilder von Logos, Aufschriften oder anderen Illustrationen, die auf dem Modell angebracht werden sollen. Bei speziellen Farben Ihres Unternehmens setzen wir die Nummern nach der HKS-, Pantone-Skala, RAL oder einer anderen gebräuchlichen Farbskala um.

 

Gedruckt wird das Papiermodell nicht, bevor auch alle Details stimmen. Am Lkw, im Text und auch natürlich bei den Farben. 

 


Der Druck eines Papiermodells mit Spieltrieb  

Gedruckt wird in der Regel auf einem Karton mit einer Grammatur von 200 Gramm (Bilderdruck matt). Dieser Karton eignet sich unserer Erfahrung nach hervorragend für alle Arten von Kartonmodellen. Größere Modelle werden auf Karton von 300 Gramm gedruckt.

Für sehr große Modelle können wir auf einseitig kaschierte Graupappe ausweichen, die dann Grammaturen von 400, 600 oder 850 Gramm besitzt.

Es ist schon ein etwas aufwändigeres Papiermodell: die Nikolskoe-Kirche in Berlin im Bezirk Wannsee. 56 Teile, Maßstab 1:100. 

 


Die Stanzung eines Papiermodells  

Nach dem Druck kann das Modell gestanzt und gerillt werden. Bei einem Modell ohne Stanzung müssen alle Teile einzeln ausgeschnitten und alle Knicklinien gerillt werden.

 

Ein gestanztes und gerilltes Modell muss nicht ausgeschnitten werden, sondern braucht nur durch Lösen der verbliebenen "Haltenasen" aus dem Bogen gelöst zu werden. Die Rillung erlaubt das Knicken von Teilen an der richtigen Stelle, ohne zusätzliches Werkzeug. Für die Erstellung eines Stanzwerkzeuges für ein Modell von etwa 5 geradlinigen Teilen auf einem DIN A 4-Bogen können Sie mit Kosten von etwa 360,- € rechnen.

 

Wenn die Stanzung eines Modells für Sie in Frage kommt, sind folgende Punkte zu bedenken:

 

- je mehr Teile ein Modell hat, desto aufwendiger wird die Herstellung des Stanzwerkzeugs.

- je mehr runde und geschwungene Teile ein Modell hat, desto aufwendiger wird die Herstellung des Stanzwerkzeugs.

 

Das ist schon eine Herausforderung: für die Kreativen wie uns zunächst. Aber später auch für den, der alle Teile zusammensetzt: das DeHavilland-Rennflugzeug. 

 


Die Auflagenhöhe Ihres Papiermodells  

Bei der Herstellung eines Kartonmodells gibt es drei, beziehungsweise vier Kostenbereiche:

 

-    die Konstruktion und Texturierung des Modells

 

-    die Einrichtung der Druckmaschinen – und eventuell ...

 

-    die Herstellung eines Stanzwerkzeuges – und schließlich ...

 

-    der Druck.

 

Der Druck selbst ist dann vergleichsweise günstig. Es ist also durchaus möglich, dass 2.000 Stück eines Modells nur 5 - 10% teurer sind, als 1.000 Stück.

 

Perfekt, wenn man im "Windgeschäft" ist. Der Schwierigkeitsgrad ist ein mittlerer. 

 


Die Download-Modelle von Spieltrieb 

Unabhängig von Druck und Stanzung können wir Ihnen eine Modellkonstruktion auch als pdf-Datei oder in einem anderen Format zur Verfügung stellen. Das Modell kann dann von Ihrer Internet-Seite herunter geladen werden. Das ermöglicht es, auch etwas komplexere Modelle anzubieten.

 

Der Vorteil eines Download-Modells ist, dass Sie weder Kosten noch Aufwand mit Druck, Lagerung, Versand oder Verteilung haben. Und, dass sich diejenigen Ihrer Kunden das Modell herunterladen, die sich dafür interessieren – und vermutlich auch noch viele weitere Menschen, die Sie bis dahin noch nicht zu Ihren Kunden gezählt haben.

 

Eine kleine Herausforderung: zunächst wieder für die Spiele-Entwickler von Spieltrieb gemeinsam mit den Auftraggebern - später dann für die "Konstrukteure" des eigentlichen Bauwerkes mit Schere und Klebstoff. Übrigens: diese Seite unserer Homepage ist die Ausnahme zur Regel. Es ist die einzige Seite, auf der ein Modell den Abschluss bildet. Und nicht das Bild von einer Horde Kindern, einer sympathischen Familie oder hoch motivierten Mitarbeitern, die gerade ein Spieltrieb-Spiel spielten. Oben sehen Sie übrigens den Kuhhirtenturm in Frankfurt, in dem Paul Hindemith lange Zeit gelebt und komponiert hat. Diese Modell haben wir im vergangenen Jahr für das Frankfurter Hindemith-Institut und die Frankfurter Bürgerstiftung realisiert. Sie sehen: wir sind nicht nur gute Spiele-Entwickler!