Sie interessiert Spiele-Entwicklung Schritt für Schritt? Dann klicken Sie hier.


Promotionspiele oder Werbespiele? 


Promotionspiele oder sind es Werbespiele, die wir für Firmen und Unternehmen entwickeln? Oder sind es weder Promotionspiele, noch Werbespiele, die wir für die öffentliche Hand und öffentliche Einrichtungen konzipieren, kalkulieren und dann auch auch bis zu Produktion und Versand betreuen? Wie auch immer Sie sie gerne nennen möchten - wir wollten Sie genau hier treffen. Im Internet. Auf unserer Seite zum Thema Spiele-Entwicklung. Zu ihrer Suchanfrage bei Google mit den Keywords - Sie ahnen es bereits - Promotionspiele oder eben. Werbespiele.

 


Ein Promotionspiel mit Spieltrieb 

Vielleicht spielen Sie im Moment mit der Idee, für Ihr Unternehmen, oder für Ihre Marke, vielleicht auch für ein Produkt im Sortiment, ein Promotionspiel anzubieten. Wenn das so ist, dann gibt es für Sie drei Möglichkeiten:

 

a.     Sie fragen Ihre Werbe-Agentur

 

b.     Sie fragen einen bekannten Spiele-Autor, oder ...

 

c.     Sie fragen einfach Spieltrieb. Uns.

 


Ein Werbespiel mit Spieltrieb: Freude von Beginn an 

Spieltrieb ist ein kleines, aber ausgesprochen feines Team, das sich die komplette Begleitung bei der Entwicklung eines Spieles spezialisiert hat. Grundsätzlich basiert jedes Promotionspiel, bzw. Werbespiel aus vier "Gewerken". In jedem dieser Gewerke liefern wir eine über 30-jährige Expertise. Und trotz dieser langen Zeit, in der wir uns mit der Entwicklung von Spielen befassen, tun wir es immer noch aus reiner Begeisterung. Gut, wir müssen auch davon leben - deshalb machen wir Ihnen ja Honorarvorschläge. Dazu kommen Produktionskosten und Ausgaben für weitere Freelancer, wie den Grafiker.

 

Diese Gewerke sind die Grundlage, die für jedes Werbespiel, bzw. Promotionspiel angedacht werden müssen: 1. Welches Spielkonzept ist das richtige für Ihre Ziele und Überlegungen. 2. Soll das Spiel einen Lehrwert haben, zum Beispiel den Naturschutz- und Umweltgedanken mit beinhalten. 3. Wer ist die Zielgruppe? Und zwar die primäre, wie später auch die sekundäre. So kann zum Beispiel Zielgruppe diejenigen sein, die Sie mit einem solchen Promotionspiel begeistern wollen. Die aber wiederum geben es dann an die Kinder, die damit tatsächlich spielen. Unsere größte Zielgruppe sind allerdings Mitarbeiter eines Unternehmens. 4. Soll Wissen übermittelt werden, das heißt soll das Werbespiel einen didaktischen Charakter besitzen? Wie hoch, wie anspruchsvoll soll dieser ausfallen? 5. Möchten Sie nach der Entwicklungs- und der Test-Phase die Umsetzung der Idee an ein Ihnen bekanntes Unternehmen geben? Oder wollen Sie Ihr neues Promotionspiel rundherum durch Spieltrieb begleitet wissen und bis vor die Türe Ihres Unternehmenssitzes gebracht bekommen?

 

 


Die Konzepte bei einem Promotionspiel 

Unsere Expertise in der Spiele-Entwicklung umfasst mehrere Aspekte. Wir kennen uns mit vielen Spielkonzepten aus: wir wissen zum Beispiel, welche Qualitäten ein Brettspiel haben sollte, wie ein Planspiel aufgebaut sein muss, wir kennen die Potentiale eines Kommunikationsspiels. Jedes dieser Spielkonzepte ist etwas Besonderes und sollte entsprechend umgesetzt werden.

 


Der Lehrwert bei einem Werbespiel 

Wir wissen aus Jahrzehnte langer Erfahrung, wie ein Mensch beim Spiel lernt und setzen dieses Wissen für Ihr Spiel um. Das Lernen im und mit dem Spiel ist etwas Außergewöhnliches und mit kaum einem anderen Lern-Medium zu vergleichen. Resultate werden, so prägnant mit keinem anderen Lehrmittel erreicht.

 

Das Lernen mit einem Spiel allgemein, ganz besonders aber einem Werbespiel, bzw. einem Promotionspiel ist eine Herausforderung. Im besten Fall ist der Lerneffekt beachtlich hoch und das Spiel ist spannend, wie es spannender nicht möglich wäre. 


Trotzdem das Spiel schon immer ein Lernmedium gewesen ist – tatsächlich können wir viele Dinge ohne das Spielen gar nicht lernen – verhält es sich heute oft so, dass die Menschen „bequeme“ Spiele möchten. Sie wollen spielen – aber nichts lernen dabei.

Diese Diskrepanz ist unsere Hauptaufgabe bei der Spielentwicklung: Ihren Kunden, Ihren Mitarbeitern, Ihren Geschäftspartnern ein spannendes Spiel zu bieten, mit dem Informationsvermittlung Spaß macht. 

 


Die Zielgruppe für Werbe- oder Promotionspiele 

Für Ihr Unternehmen und damit die Zielsetzung Ihres Projektes gibt es genau genommen zwei Zielgruppen. Zunächst verschenken Sie es - oder Sie geben es mit dem Kauf ab- Werbespiele oder Promotionspiele an die primäre Zielgruppe. Sie erreichen die Entscheider oder diejenigen, die Ihrem Unternehmen am nächsten stehen. Sie können selbstverständlich auch zur zweiten Zielgruppe gehören, nämlich zu der der Spieler im späteren Spiel. Es ist aber durchaus möglich, dass Sie mit Ihrem geplanten Spiel nicht direkt den Entscheider begeistern wollen, sondern ihm die Möglichkeit geben, Dritte zu erreichen. 

 

Dazu ein Beispiel: Eine Spedition verschenkt ein Spiel, dessen Inhalte eine Kombination aus zuverlässiger Logistik, der Verkehrssicherheit, der Zuverlässigkeit und schließlich drittens dem Umweltschutz vermittelt. Damit erreicht die Spedition primär ihre Kunden, potentielle Neukunden, Lieferanten und Geschäftspartner. Doch sie erwartet nicht, dass Ihr Gesprächspartner auch in jedem Falle bei einem Spiel mit von der Partie ist. Ist das Spiel allerdings gut konzipiert, logisch aufgebaut und "funktioniert", erfüllt es seinen Zweck doppelt. Denn die Spedition gibt ihren Adressaten mit Ihrem Promotionspiel ein  "Werkzeug" an die Hand, selbst eine Freude zu bereiten, was wiederum zu Ihren Gunsten verbucht werden kann. Wenn dann auch das Spiel noch einen hohen Grad an Ihnen wichtiger Information direkt und unterschwellig transportiert, dann wird dieses Werbespiel mehrfach positiv wirken.  

 

Um diesen Erfolg zu erreichen, muss man wissen wer wie spielt und welche Spielformen für die jeweiligen Zielgruppe und das besondere Thema das Optimum sind. Denn ein Promotionspiel soll natürlich mehr als einmal gespielt werden. Sonst ist es nicht gut genug durchdacht.

Aber wenn es gut durchdacht ist, dann können Sie mit einem Multiplikator der Kontaktwerte zwischen 20 und 40 rechnen. Das bedeutet, dass Sie auch mit einer relativ kleinen Auflage von 1.000 Spielen zwischen 20.000 und 40.000 Menschen erreichen.

Als Spieleentwickler wissen wir aufgrund unserer Erfahrung, wie man diesen Erfolg erreicht.


Miteinander - so entsteht ein Promotionspiel 

Wir arbeiten bei der Spiele-Entwicklung eng mit Ihnen zusammen und stellen sicher, dass Ihre Erwartungen optimal im Ergebnis unserer Arbeit erfüllt werden.

 

Sie bekommen daher von uns keine altbekannten personalisierten Spiele, die bereits hundertfach in den Regalen und Schränken Ihrer Kunden liegen, sondern exklusive Entwicklungen, die sich speziell an Ihren Anliegen orientieren. Ihr Unternehmen, Ihre Marke oder Ihr Produkt sind etwas Besonderes - warum sollten Sie sich mit einem konventionelle Spielkonzept zufrieden geben?

 


Testen, testen, testen - Wir spielen gerne für Sie

Wir kennen uns ebenfalls perfekt in der Herstellung von Spielen aus, eine ganz andere Disziplin bei einem Projekt Promotionspiel/ Werbespiel. Genau aus diesem Grund können wir deshalb bereits bei den ersten Schritten der Entwicklung auf ein fertiges Spiel hinarbeiten, das vor allem Ihrem angedachten Budget entspricht. Wenn Sie selbst produzieren lassen möchten, können wir Ihnen kompetente Ansprechpartner benennen, die Ihr Spiel auf eine Weise produzieren, die rein kommerziellen Gesellschafts-Spielen in nichts nachstehen

 

Fazit: Von uns und mit uns bekommen Sie die ganze Kompetenz für die Realisierung Ihres Promotionspiels. Und dies bei allen Schritten der Spielentwicklung. Begonnen bei der Umsetzung Ihrer ersten Idee, über unsere Überlegungen dazu, bis hin zu Produktionsplanung und der Produktionsüberwachung. Und selbstverständlich auch von den ersten Schritten an eine Kostenschätzung.

 


Ihr Promotionspiel, Ihr Werbespiel:  ... Spielen mit Till 

Ein wenig verspielt darf es sein. Auf dieser unserer Homepage. Im einen oder anderen Abschnitt. Wo passt es besser, als genau hier. Mit uns können Sie sogar "Probespielen". Klar haben wir dafür ein Spiel für Sie bereit. Nicht irgendeines, sondern eines "auf den Punkt". Umreißen Sie kurz, welche Gedanken Sie sich dazu schon gemacht haben. Oder aber, Sie haben sich gar keine gemacht. Dann reicht uns auch Ihre Branche oder ein Hinweis darauf, für wen Sie das Werbespiel oder Ihr Promotionspiel andenken. Und dann wählen wir für Sie aus. Zusammen suchen wir dann unter den 50 Spielen - Werbespiele, Promotionspiele und Spiele, die in keine der genannten Kategorien passen - das Ihren Überlegungen nächste aus. Und Sie bekommen Post. Von Spieltrieb. Und können anschließend "Probespielen". Im Kreis Ihrer Mitarbeiter, der Familie oder mit Freunden.

 

Natürlich geht das auch anders, vielleicht ein klein wenig trockener. Wir fertigen für Sie ein unverbindliches und natürlich kostenloses Exposé an. Oder wir besuchen Sie zu einem ebenso unverbindlichen wie auch kostenlosen Beratungsgespräch.

 

Sie haben uns im Internet gefunden? Wahrscheinlich unter dem Begriff Promotionspiele oder Werbespiele? Dann rufen Sie doch jetzt gerne einfach einmal an:

 

 

0 67 72 - 9 43 56

 

...oder schicken Sie uns eine E-Mail an till.meyer@t-online.de. Hier geht es außerdem zum Kontakt-Formular.


Promotionspiele: Spiele-Entwicklung Punkt für Punkt 

Als überschaubarer Betrieb legen wir Wert auf flexibles Arbeiten. So können wir uns ganz auf Ihre Wünsche konzentrieren und daraus individuelle Lösungen entwickeln. Von der Konzeption eines Spiels, über die Entwicklung und – wenn Sie es möchten – bis zum Druck und der Herstellung eines fertigen Spiels kommt bei uns „alles aus einem Guss“. Ausführliche Tests mit den von Ihnen benannten Zielgruppen gehören selbstverständlich dazu. Hier bekommen Sie einen ersten Überblick darüber, welche Schritte nötig sind, um aus einer ersten Idee ein fertiges Spiel entstehen zu lassen.

 


Schritt 1 - Das Briefing 

Am Anfang unserer Zusammenarbeit mit Ihnen erfolgt ein möglichst genaues Briefing. Hier klären wir unter anderem die Fragen:

 

-  welche Informationen soll das Spiel transportieren?

 

-  wer ist die Zielgruppe des Spiels?

 

-  welche Spielform ist gewünscht/geeignet?


-  in welchem Rahmen soll das Spiel eingesetzt oder verteilt werden?

 

-  was darf das Spiel kosten?

 


Schritt 2 - Erstellung eines Exposés 

Auf der Grundlage des Briefings erstellen wir ein, zwei oder mehrere konzeptionelle Vorschläge in Form von Exposés. Darin finden sich Informationen zum Spielkonzept und der Spielform, aber auch ein erster Kostenvoranschlag mit Angaben zu den Entwicklungs- und Herstellungskosten.

 


Schritt 3 - Entwicklung des ersten Prototyps 

Wenn Ihnen eines unserer Exposés gefällt, entwickeln wir den ersten Prototypen des zukünftigen Spiels, der vorerst ausschließlich bei Spieltrieb getestet und ausgearbeitet wird. Der Prototyp wird Ihnen als Auftraggeber danach vorgelegt und eventuelle inhaltliche Änderungen oder Ergänzungen werden vorgenommen.

 


Schritt 4 - Geführte Tests/Feedback 

Sofern der Prototyp Sie überzeugt, wird das Spiel in ersten geführten Tests geprüft. Dabei nutzen wir unsere Kontakte zu Testgruppen, die der von Ihnen gewünschten Zielgruppe entsprechen. Das Feedback der Testgruppen gibt uns Aufschluss darüber, ob das Spiel von Struktur, Aufbau und Dynamik her stimmig ist, und – ganz wichtig – ob die von Ihnen beabsichtigten Informationen vermittelt werden können.

 


Schritt 5 - UNGEFÜHRTE TESTS/FEEDBACK  

Bei dem meisten Spielformen folgt im nächsten Schritt eine Reihe ungeführter Tests – bei denen wir also nicht anwesend sind. Die Testsituation entspricht also exakt dem, was die späteren Spieler erwartet: wenn sie das erste Mal den Karton aufmachen und spielen wollen, MUSS das Spiel erfolgreich sein. Weder wir noch Sie können dann noch eingreifen und Probleme lösen.

 

Das Feedback der Testgruppen erreicht uns in Form von Testbögen, die von uns ausgewertet werden und deren Ergebnisse in die letzte Überarbeitung des Spiels einfließen.   

 


SCHRITT 6 - Abschluss 

Nochmals haben wir Kontakt und es stellt sich heraus, ob Ihnen absolut und zu einhundert Prozent gefällt, was wir Ihnen handwerklich anbieten. Ist alles nach Ihren Vorstellungen, geben zunächst Sie, dann wir, die Produktion frei. Die Spiele werden in der gewünschten Auflage für Sie hergestellt und Sie bekommen sie angeliefert. Ihre Qualitätskontrolle bildet den vorläufigen Abschluss unserer Zusammenarbeit. Und Sie können mit dem Spiel beginnen. Beziehungsweise mit der Distribution.  

 

© michaeljung/ Fotolia.com

Spiele eignen sich nachweislich, das Miteinander und damit die Effektivität unter Ihren Mitarbeitern zu steigern. Allerdings müssen Spiele-Entwickler zuvor Erfahrung, Kreativität und auch Freude am Auftrag einbringen, damit ein Spiel mit Erlebniswert entstehen kann.