Piazza 


Geeignet für Konfirmandengruppen, Jugendgruppen, Schulklassen.



ab 14 Jahren

 

 

3 bis 6 Spieler

 

 

etwa 90 Minuten


Zum Spiel

Im täglichen Leben kommen wir immer wieder in Situationen, auf die wir irgendwie reagieren müssen. Manchmal verhalten wir uns, ohne nachzudenken, so wie man es eben immer tut, manchmal reagieren wir so, wie wir es eigentlich für falsch halten und manchmal haben wir auch Zeit, nachzudenken, bevor wir reagieren. Piazza regt zum Nachdenken und miteinander reden an, warum man sich so und nicht anders verhält, und ob nicht vieles im Zusammenleben um einiges besser laufen könnte.



Wie wird gespielt?

Im Spiel Piazza ziehen die Spieler Karten, auf denen verschiedene Situationen des täglichen Lebens beschrieben werden. Auf diese Situationen soll man reagieren. Allerdings nicht so, wie man es selbst üblicherweise tut, sondern man versucht sich in Menschen mit einer bestimmten Grundhaltung oder Lebenseinstellung, die auf anderen Karten abgebildet sind einzufühlen. Diese Reaktion stellt man den Mitspielern vor, die diese erraten müssen. Wer richtig rät, darf einen seiner Spielsteine auf das Mittelfeld – die Piazza – stellen.

Wer zuerst alle seine Spielsteine dorthin bringen konnte gewinnt.



Zur Entwicklung

Titel: Piazza
Thema: Zusammenleben, Kommunikation
Lernziel: Austausch über Lebenseinstellungen
Zielgruppe: Konfirmanden
Spielform: Brettspiel
Autor: Till Meyer, Klaus-Uwe Nommensen
Grafik: Klaus-Uwe Nommensen



Die Piazza, die auch auf dem Titelbild des Spiels gezeigt wird, ist der Vorplatz der evangelischen Kirche in Papenburg, die den Auftrag zu diesem Spiel gegeben hat. Für kirchliche Gruppen und speziell für die Konfirmandenarbeit bieten wir die Spiele Piazza und Das Buch & Das Leben im Paket zu einem Rabattpreis an. Bitte einfach in einer E-Mail anfragen.